Erfolgreicher Immobilienverkauf Fehler

Hinter dem Verkauf einer Immobilie stecken jede Menge Stolperfallen. Wem diese Stolperfallen nicht bewusst sind, riskiert eine Menge – unnötigen – Ärger und womöglich noch einen Verlust von viel Geld. Profis, wie wir es sind, kennen alle Fehlerquellen und können Ihnen so viel Ärger und Aufwand ersparen.

Die häufigsten Fehler beim Immobilienkauf und wie Sie diese vermeiden können:

Fehler #1

Einstieg mit dem falschen Preis
Wenn Sie den aktuellen Immobilienmarkt nicht kennen, kann der geschätzte Preis Ihrer Immobilie sowohl zu hoch als zu niedrig eingestuft werden. Hierdurch kann es passieren, dass das Objekt lange ohne Interessenten im Netz schlummert. Eine andere Option wäre, dass es viel zu schnell verkauft ist, da der Preis zu niedrig war. Um den richtigen Marktwert festzulegen ist daher die Lage sowie der Zustand des Objekts von Bedeutung. Natürlich spielt auch der Vergleichswert eine große Rolle. Bei uns können Sie mit einer sicheren und guten Bewertung rechnen, denn wir wissen, wie die aktuelle Marktlage und die vergleichbaren Immobilienwerte sind.

Fehler #2

Inseriert ohne Infos aus dem Energieausweis
Mittlerweile ist ein gültiger Energieausweis beim Immobilienverkauf Pflicht. Wenn Sie eine Anzeige im Internet schalten, ist es ausreichend, wenn Sie die wichtigsten Kenndaten auflisten. Beachten Sie jedoch, dass der Energieausweis nicht ewig gültig ist. Dieser muss beim Verkauf gültig vorliegen, ansonsten droht eine Abmahnung und ein hohes Bußgeld.

Fehler #3

Zu schnelles Agieren
Lassen Sie sich vom Käufer nicht unter Druck setzen. Lassen Sie sich Zeit. Machen Sie lieber einen Besichtigungstermin zu viel als einen zu wenig. Am besten holen Sie sich mehrere Preisangebote der Interessenten ein. Wichtig ist, dass Sie nicht beim erstbesten Angebot gleich zuschlagen – außer es entspricht natürlich genau Ihren Vorstellungen. Es ist schade, wenn der potenzielle Käufer dann noch abspringt und die Alternativkäufer kein Interesse mehr haben. Lassen Sie sich von niemandem in die Defensive drängen. Auch nicht bezüglich des Preises. Wichtig ist zudem, dass die Bonität des Käufers genauestens überprüft wird.

Durch uns können Sie den Immobilienverkauf entspannt von der Seitenlinie aus beobachten und haben dennoch die Entscheidungsvollmacht.

Fehler #4

Den Aufwand unterschätzen
Beim Verkauf einer Immobilie gibt es wichtige Faktoren zu beachten.

  • Erstellung des Exposé:
    Ihre Immobilie wird anhand des Exposés vorgestellt. Diese Präsentation schafft beim Käufer den ersten Eindruck beim potenziellen Käufer. Das Objekt muss wahrheitsgemäß präsentiert werden. Übertreiben Sie nicht in Ihrem Exposé, denn das ist der Besichtigungstermin reine Zeitverschwendung, denn dann ist die Enttäuschung bei dem Interessenten vor Ort vorprogrammiert.
    Vergessen Sie nicht die „Herzstücke“ des Objekts zu benennen. Was macht dieses Objekt aus? Ist es der große Balkon, die Doppelgarage oder die neue Küche? Durch objektspezifische Details wecken Sie eine gewisse Neugier bei dem Interessenten und machen Ihr Objekt spannend.
    Die Fotos sind ein wichtiger Bestandteil Ihres Exposés. Das erste Bild sollte den Interessenten fesseln und neugierig auf mehr machen. Achten Sie beim Fotografieren auf Helligkeit und gutes Wetter. Dadurch wirkt das Objekt freundlicher. Selbstverständlich können Sie die Fotos von einem professionellen Fotografen erstellen lassen.
  • Wenn Sie den Immobilienverkauf über einen Makler abwickeln, wird das Exposé selbstverständlich professionell für Sie angefertigt.

    Weitere Fallstricke erfahren Sie in unserem nächsten Beitrag.
    Beim Immobilienverkauf können sich sehr viele Fehler einschleichen. Wenn Sie feststellen sollten, dass der Aufwand für Sie zu hoch ist, oder Sie Unterstützung benötigen, können Sie uns gerne kontaktieren.
    Gerne sind wir für die Beratung, die Vorbereitung und für den Verkauf Ihrer Immobilie für Sie da.

    Ihre Emily Holzwarth von Kromer Immobilien

    Kromer Immobilien ist Immobilienscout24 Premium Partner