So verkaufen Sie erfolgreich Teil 2

Hinter dem Verkauf einer Immobilie stecken jede Menge Stolperfallen. Wem diese Stolperfallen nicht bewusst sind, riskiert eine Menge – unnötigen – Ärger und womöglich noch einen Verlust von viel Geld. Profis, wie wir es sind, kennen alle Fehlerquellen und können Ihnen so viel Ärger und Aufwand ersparen.

Die häufigsten Fehler beim Immobilienkauf und wie Sie diese vermeiden können

Teil 2 – was kann ab der Besichtigung noch passieren?

Fehler 5
Bereiten Sie den Besichtigungstermin vor: Wenn noch Mieter in der Immobilie wohnen, sollten diese rechtzeitig über die Besichtigung informiert werden. Natürlich gibt es auch Faktoren, wie das Wetter, welche Sie nicht unbedingt beeinflussen können. Es gibt jedoch viele Punkte, welche Sie bei einer Besichtigung beachten sollten. Planen Sie Besichtigungstermine wenn es draußen hell ist.
Vermeiden Sie intensive Gerüche, die als unangenehm wahrgenommen werden können. Lassen Sie, egal ob vom Mieter oder von sich selbst, keine persönlichen Gegenstände liegen. Wie Immobilie sollte gereinigt, gepflegt und ansprechend sein. Denn wie bekannt: „für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance“. Bereiten Sie sich auf eventuelle Fragen vor – womit wir direkt bei Fehler 6 sind.

Fehler 6
Geordnete und vollständige Unterlagen: Sie sollten zur Informationsübersicht alle Unterlagen bereit haben.
Zu diesen notwendigen Unterlagen gehören unter anderem:

  • Der Grundriss
  • Die Wohnflächenberechnung
  • Der Grundbuchauszug
  • Der Lageplan
  • Das Exposé
  • Nebenkostenübersicht der letzten Jahre
  • Übersicht der Renovierungen
  • Energieausweis

Fehler 7
Bonitätsprüfung des Käufers: Wenn Sie sich für einen Interessenten entschieden haben, ist es wichtig, dass Sie sich die Finanzierungsbestätigung mit zweifacher Unterschrift der finanzierenden Bank zusenden lassen. Da es beim Notar nicht zu einer Prüfung der Bonität des Käufers kommt, müssen Sie hier aufmerksam sein.

Kromer Immobilien ist Immobilienscout24 Premium Partner

Kromer Immobilien ist Immobilienscout24 Premium Partner


Fehler 8
Zu viele Emotionen: Hier knüpfen wir wieder an Fehler 5 an. Bei der Besichtigung ist es wichtig sich nicht von seinen Emotionen leiten zu lassen. Geschmäcker sind verschieden. Wenn dem Interessenten die Badfliesen oder die Küche nicht gefallen, dürfen Sie sich nicht beeinflussen lassen. Versuchen Sie objektiv zu bleiben, auch wenn viele Erinnerungen und Emotionen an der Immobilie hängen.

Der Käufer möchte ein Haus für sich kaufen und nicht Ihre Erinnerungen und persönlichen Momente, welche Sie mit dem Haus verbinden.

Wenn Sie Ihre Immobilie stressfrei, sicher und professionell verkaufen möchten, freuen wir uns über Ihren Anruf bzw Ihre E-Mail.

Ihre Emily Holzwarth von Kromer Immobilien