Erfolgreicher Immobilienkauf teil 3

Ähnlich wie bei dem Verkauf einer Immobilie gibt es auch beim Kauf einer Immobilie verschiedene Stolperfallen. Durch diese Stolperfallen verliert der Käufer womöglich viel Geld. Was er aber definitiv riskiert, ist viel Ärger und Stress für die Zukunft.

Im folgenden Blogbeitrag erklären wir euch die größten Schwierigkeiten beim Immobilienkauf.

Die größten Schwierigkeiten beim Immobilienkauf

1. Zu schnell Entscheidungen treffen

Zu schnell Entscheidungen zu treffen ist einer der größten Fehler, der bei einem Immobilienkauf passieren kann. Hierdurch kann eine Menge schief gehen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen zum Beispiel nach nur einem Besichtigungstermin.
Eine Immobilie zu kaufen ist ein großer Schritt. Es bedarf Bedenkzeit. Lassen Sie das Objekt nochmal auf sich wirken. Hat es bei der zweiten Besichtigung denselben guten Eindruck auf Sie gemacht? Wenn ja, dann sind Sie auf dem richtigen Weg sich für die Immobilie zu entscheiden.
Wichtig ist, da kommen wir schon zur zweiten Stolperfalle – achten Sie auf sichtbare und versteckte Mängel.

Tipp:Achten Sie auf sichtbare und versteckte Mängel.

2. Mängel übersehen

Wenn Sie eine Immobilie leichtfertig erwerben, gibt es mitunter anschließend viele Probleme. Auch wenn der Verkäufer Ihnen darlegt, dass alles gut in Schuss ist, kontrollieren Sie dies besser nochmal denn – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
Achten Sie bewusst auf die Ausstattung. – Funktionieren alle Fenster? Sind die Rollläden funktionsfähig? Wie sind die Elektrogeräte in der Küche?
Durch dieses Kontrollieren ersparen Sie sich womöglich eine große Summe an Sanierungskosten und jede Menge Probleme.
Dies führt uns auch schon zur nächsten Stolperfalle.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

3. Nebenkosten nicht vergessen

Außer den Kosten der Immobilie kommen noch weitere Kosten auf Sie zu. Diese werden oft unterschätzt. Dies ist jedoch ein gravierender Fehler, denn hier sind noch viele essentielle Nebenkosten, die Sie bezahlen müssen.
Folgende Kosten kommen noch auf Sie zu:

  • Grunderwerbssteuer – Diese beträgt je nach Bundesland zwischen 3,5 und 6,5 Prozent der Kaufsumme. In Baden-Württemberg sind es 5% des Kaufpreissumme.
  • Notarkosten – Durchschnittlich liegen die Kosten bei etwa 1,5 Prozent des Kaufpreises.
  • Maklerkosten – bis zum 23.12.2020 liegen diese Kosten bei ca 4 % der Kaufpreissumme.
  • Mögliche Renovierungs- bzw. Sanierungsarbeiten
  • Einrichtungsgegenstände

Bevor Sie eine Immobilie kaufen, sollten Sie die Kalkulation aufstellen. Die Nebenkosten werden häufig nicht in die Immobilienfinanzierung einbezogen und müssen separat bezahlt werden.
Und so leiten wir auch schon zur 4. Stolperfalle über

4. Schlechte Finanzierung

Holen Sie sich mehrere Angebote verschiedener Banken ein, damit Sie die beste Finanzierung zum jeweiligen Zeitpunkt erhalten. Sie werden sich später ärgern, wenn Sie im Nachhinein von einem besseren Angebot erfahren. Lassen Sie sich auch hier Zeit alle Möglichkeiten zu überdenken.

Wenn Sie eine Immobilie über uns kaufen, werden wir Sie von den oben genannten Stolperfallen bewahren. Sie können sich die Immobilie ein weiteres Mal ansehen uns und jederzeit bei Fragen oder Wünschen kontaktieren. Wir weisen Sie auf alle bekannten Mängel bzw Schwierigkeiten hin, sodass nach dem Immobilienkauf „kein böses Erwachen“ kommt. Zu guter Letzt können wir Sie mit der Finanzierungsplanung unterstützen.

Tipp: Mehrere Angebote einholen.

Kromer Immobilien ist Immobilienscout24 Premium Partner

Kromer Immobilien ist Immobilienscout24 Premium Partner


Melden Sie sich gerne bei uns, wenn Sie auf unserer Website die passende Immobilie für sich gefunden haben.

Gerne sind wir für die Beratung, die Vorbereitung und für den Verkauf Ihrer Immobilie für Sie da.

Ihre Emily Holzwarth von Kromer Immobilien